Motorrad­versicherung

Versichern Sie Ihr Motorrad: Kfz-Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko verfügbar.

BERATUNG VEREINBAREN

Voll-, Teilkasko oder Haftpflicht?

Wie bei der Pkw-Versicherung ist auch beim Motorrad der wichtigste Faktor die Versicherungsprämie. Die Motorradversicherung hat drei Leistungsstufen:

• Haftpflichtversicherung
• Teilkaskoversicherung
• Vollkaskoversicherung

Die Motorrad-Haftpflichtversicherung ist in Österreich obligatorisch: Sie schützt Sie als Versicherungsnehmer gegen die Kosten, die Ihnen mit einem Zweirad bei einem Unfall zum Beispiel mit einem anderen Fahrzeug oder der Beschädigung fremden Eigentums entstehen. Dies gilt insbesondere auch für Verletzungen. So beträgt die gesetzliche Mindesthaftpflichtversicherung in Österreich 7,6 Millionen Euro.

Damit sind Sie in Österreich und in Versicherungsländern wie der Schweiz oder Deutschland gegen die meisten Schäden gut abgesichert. Halten Sie sich jedoch insbesondere bei Auslandsreisen mit dem Motorrad immer an die dort geltenden Regeln und führen Sie Ihre „grüne Versicherungskarte“ mit.

Die Haftpflichtversicherung deckt jedoch keine Schäden an Ihrem Motorrad ab. Nur wenn der Schaden von anderen Verkehrsteilnehmern verursacht wurde, übernimmt deren Haftpflichtversicherung die Aufwände.

Hier kann eine Motorrad-Teilkaskoversicherung Abhilfe schaffen. Hierzu zählen Glasschäden oder Schäden durch Naturgewalten sowie Unfälle mit Tieren. Darüber hinaus bieten einige Motorradversicherungen in Österreich auch einen Teilschutz bei Diebstahl. Versicherungsnehmer sollten sich beim Vergleich der Motorradversicherungen klar informieren, denn die verschiedenen Angebote sind auf dem Markt sehr unterschiedlich.

Eine Vollkaskoversicherung bietet noch mehr Sicherheit, kostet aber deutlich mehr. Diese Versicherungsart kommt zusätzlich für Schäden auf, für die Sie allein verantwortlich sind, oder bei Beschädigungen am Parkplatz oder durch Vandalismus. Die Vollkaskoversicherung bietet den besten Rundumschutz für Ihr Zweirad. Gerade wenn Sie ein teures Motorrad besitzen oder Ihr Kraftfahrzeug finanziert haben, empfiehlt sich eine Vollkaskoversicherung. Allerdings gilt: Selbstverständlich gibt es Leistungsbefreiungen auch bei Vollkaskoversicherung, etwa bei grober Fahrlässigkeit oder beim Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss.

Wovon hängt die Prämie für die Motorradversicherung ab?

Wer sich in Österreich für eine Motorradversicherung entscheidet, möchte natürlich den günstigsten Tarif finden. Die Kosten einer Motorradversicherung hängen von verschiedenen Faktoren wie der Versicherungsart ab. Soll es eine Haftpflichtversicherung oder eine Vollkaskoversicherung sein? Wird zusätzlich eine Vollkaskoversicherung gewünscht, ist für die Versicherungsprämie auch der Listenpreis des Motorrads maßgebend.

Tatsächlich gibt es mehrere Faktoren, die den Beitrag beeinflussen können. Dies gilt sowohl für die Haftpflichtversicherung als auch für die Vollkaskoversicherung. Ein wichtiger Faktor, der sich definitiv auf die Höhe des gezahlten Beitrags auswirkt, ist der Hubraum (Kubikzentimeter). Besitzer einer Maschine mit großem Hubraum müssen mit einer höheren Prämie rechnen als Besitzer von Maschinen mit weniger Hubraum. Bei der Vollkaskoversicherung spielt auch der Wert des Motorrads eine bedeutende Rolle.

Jetzt indi­viduelle Ver­sicherungs­rate berechnen

Kostenlos und unverbindlich: Wir legen Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Angebot.

Ihr Ansprechpartner

Dennis Gabriel
Geschäftsführer
+43 664 4229535‬
dennis@novum-versicherungsmakler.at